Jump to content

Zuletzt durchgespieltes Spiel


DumpwEEd
 Share

Recommended Posts

Posted (edited)

habe heute die PS5 version von Resident Evil 3 Remake zu ende gespielt.

hat wieder richtig spaß gemacht. die PS5 version ist einfach nur geil. die ganze grafik ist so klasse, besonders die ganzen lichteffekt usw. dann erst der 3D sound über kopfhörer. mit der beste 3D sound was man erleben kann. das haut richtig rein. genauso wie die DualSense effekte, wo sich jede waffe anders anfühlt.

bin sehr gespannt wie dann Resident Evil 4 Remake so wird.

Edited by spider2000
  • Like 1
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Metal Gear Solid Twin Snakes :classic_love:

  • Like 1

Seahawks.png.f0d6112a102e83be7fbd9066eacf493a.png

PC Specs

 

Mainboard: Aorus Elite B550M, CPU: Ryzen 5800x, Grafikkarte: Asus RTX 3080 TuF OC10GB, Ram: G.Skill 16 GB Trident Z RGB DDR4-3000, SSD: Force Series MP510 NVME SSD 1,92 TB, Netzteil: be quiet! Dark P. Pro P11 650W

Link to comment
Share on other sites

High Isle, die jüngste Erweiterung von Elder Scrolls Online. 6/10

Vom Raid abgesehen, sämtlichen neuen Content erledigt. Ich kann nicht behaupten, keinen Spaß damit gehabt zu haben aber man merkt schon deutlich das hier seitens der Entwickler einfach immer wieder „more of the same“ abgeliefert wird, neue Ideen oder irgendwas wo man merkt, da steckt richtig Herzblut der Entwickler drin - Fehlanzeige. Das neue Feature, das Kartenspiel, gefällt mir persönlich nicht. Und ich hatte den Eindruck das ziemlich wenig los war, früher war nach Release in neuen Gebieten immer die Hölle los, dieses Jahr war nicht so viel los. Ob die Spieler alle zu Final Fantasy 14 abgewandert sind? 😅

 

Francis Underwood: There is no solace above or below. Only us - small, solitary, striving, battling one another. I pray to myself, for myself.

Link to comment
Share on other sites

Death Stranding (Director's Cut)

Sehr originell. Das Gameplay hat mich gefesselt und war stellenweise gar herausragend, wenn man am Anfang eines Transports stand und vollkommen frei sich einen Weg bis ans Ziel bahnen musste. Im Grunde genommen ist es ein RPG mit Liefer-Quests, welches eben auch durchs Aufleveln und Aufwerten motiviert. Die Likes sind die Credits. Das ist ein richtig cooler neuer Twist und das wurde insgesamt clever designt, auch zusammen mit dem erweiterten Demons Souls Multiplayer Part, da blitze immer wieder Kojimas Genialität als Game-Designer auf.

Aber es war auch manchmal grenzwertig, was den Spielspaß betrifft, wenn es beinahe zur langweiligen Arbeit verkam, aber wie geschrieben nur beinahe. Die meiste Zeit war es ein stetiges voranschreiten. Gut, meine Arbeit als Straßenbau-Meister war natürlich auch nicht die spannendste Arbeit. Immer zu und von überall her die Materialen dafür zu besorgen, aber die Fertigstellung eines Abschnitts hat sich jedes Mal total gelohnt. Man hat sich so gefühlt, als hätte man für alle anderen Mitspieler etwas gutes getan, man hat "Verbindungen geschaffen". Die Straßen waren die größte Erleichterung überhaupt.

Death Stranding bot eine einzigartige unvergleichliche Atmosphäre, was eventuell der größte Triumph des Spiels ist.

Ich persönlich hätte lieber einen Lieferdienst-Game gespielt, ohne irgendwelchen "GDs" und "Mules", sondern einfach NUR die Gefahren der Natur im Weg. Üppige Landschaften, die man durchqueren muss, und man selber kann mit Hilfsmitteln sich einen optimalen Weg suchen, das hätte mir noch mehr Spaß bereitet. Aber diese Gefahren in Death Stranding bringen natürlich auch Abwechslung rein, so hat man eben auch Shooting-Action, Stealth-Passagen und Horror-Geschleiche, passt natürlich ins Konzept, ist ok.

Die Story mag in Ansätzen stets mysteriös und zumindest interessant sein, aber es ist auch der absolute Überschwachsinn. Ich habe selten sowas beknacktes "gesehen". Vollkommen überladen. Überladener geht es wirklich nicht, ein Paradebeispiel. Das Writing ist schlechter als in den schlechtesten Filmen, die ich im letzten Jahrzehnt gesehen habe. Teilweise zum fremdschämen schlecht. Tele5 Filme nehmen sich wenigstens selbst nicht ernst, aber hier ist es teilweise gar The Room.

Léa Seydoux wird bestimmt nie wieder an einem Videospiel arbeiten, wenn sie lachhafte Sätze wie "I'm Fragile but not that fragile" sagen musste. Die ganzen Stars im Spiel haben sich bestimmt leicht geschämt bei den "Dreharbeiten". Kojima hat da manchmal echt peinliche Scheiße zusammen geschrieben.

Große Kunst? Die Metaphern kamen sehr oft mit dem Holzhammer, zumindest in den Cutscenes und Dialogen! Aber man muss hoch anrechnen, dass das Gameplay dieses "Verbindungen erschaffen" mit all seinen Hürden perfekt symbolisiert. Das ist natürlich äußerst kunstvoll, mit der interaktiven Sprache, aber das Gesamtwerk ist ein einziges Chaos....

Der ewige nie enden wollende stundenlange Schluss war nochmal das Grauen. Die Bosskämpfe waren zu viel des Guten, und im Design zu wenig. Die Story war da wieder zum Augenrollen, selbst bei den "ersten" Credits blieb man nicht verschont und musste sinnlos umherlaufen und Sequenzen anschauen. Es hat sowas von genervt, dass dieses Game nicht zum Schluss kommen konnte.

Richtig gut gefallen haben mir die Alptraum-Gameplay-Sequenzen mit den "Soldaten". Das war natürlich wieder hervorragendes lineares Story-Telling und da war ich fast schon begeistert... In dem Sinne freue ich mich, jetzt mit der Wolfenstein-Reihe weiter zu machen... 🙂

Death Stranding ist einzigartig. Ich habe die Ausflüge genossen. Wenn man die Story-Aspekte alle toll findet, dann kann ich die GOTYs verstehen, aber meines erachtens hat Kojima hier vollkommen den Vogel abgeschossen.

Gameplay top, Story flop. Das war selten erlebter Überschwachsinn. Extrem schlecht geschrieben, zusammengeführt und erzählt. Als "Spiel"-Erlebnis aber, wenn man den Rest ignorieren kann, ist Death Stranding ein MUSS! Geniale neuwirkende Mechaniken, die jeder unbedingt selbst erfahren sollte, vor allem jetzt mit Death Stranding Directors Cut als Bestandteil des PS Plus Sortiments!

7/10

Ich hatte insgesamt eine tolle Zeit mit dem Gameplay.

70 Stunden Spielzeit.

 

Edit: Achso, technisch bzw. qualitativ ist das Spiel natürlich höchstes AAA-Level. Wenn da z.B. die Arme aus dem Sumpf kommen und nach einen greifen, dass wurde sowas von brilliant realisiert, und so verhält es sich mit vielen Dingen. Weltklasse Umsetzung.

Edited by vangus
  • Like 2

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

@vangus

Respekt, dass du dem Spiel eine Chance gegeben hast und mit dem Gameplay und der dahinter stehenden Idee des Verbindens mit anderen Spielern und dem Wiederaufbau der Welt deinen Spaß hattest.

Zur Story: Ja, das ist schon sehr abstrus. Kann man nicht anders sagen. Vielleicht ist das wirklich sogar alles Schwachsinn. Für mich hat's aber trotzdem gezündet, u.a. wegen der Inszenierung.

In jedem Fall cool, dass du nun DEATH STRANDING kennst 👍🏻

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb Blacknitro:

Erstes Lego game und lustig aber ist nichts für mich 🤓

71BPtH5cZvL._SL1006_.thumb.jpg.79a942af658b265b8003aa77c96984e1.jpg

Killzone shadow fall auch mein erstes killzone gewesen fand das game ganz. 🤓  81nyeY5mw3L._SL1500_.thumb.jpg.1c4839dc88f5ef5bad81cf1f40cc38a0.jpg

Shadow Fall wurde wirklich schlechter gemacht als es in Wirklichkeit war. Es mir richtig Bock gemacht und der Multiplayer hatte auch seine Momente wo ich gerne zurück denke. 

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb ABWEHRBOLLWERK:

Shadow Fall wurde wirklich schlechter gemacht als es in Wirklichkeit war. Es mir richtig Bock gemacht und der Multiplayer hatte auch seine Momente wo ich gerne zurück denke. 

Lego Spiele sind auch nix für mich, gönne aber jedem seinen Spaß dran.. Dann lieber Doktorspiele 😉 :D 
Ne, im Ernst, ich bin dann eher für andere Games zu haben...

Ja Killzone Shadow Fall fand ich damals schon ganz gut :) Hab ja alle Teile der Reihe, einfach klasse :D Selbst der PS-Vita Teil :) 

 

Zuletzt gekauft ? Hm.. ma überlesche... Ne SD-Karte für meinen 3DS...

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Haha, sagt hallo zum @Kartellamt 
    • Wie kann ich denn jetzt die gespeicherten Spielstände aus der Demo in das Hauptspiel übertragen?  In der Demo steht, um die Speicherstände übertragen zu können soll man die Demo nicht löschen - was ich auch nicht getan habe - und dann im Hauptmenü des Hauptspieles auf Saved Data Transfer klicken. Bei mir ist diese Option aber ausgegraut. Der Speicherstand der Demo wurde auch in die Cloud hochgeladen und ein aktives PS+ Abo habe ich auch.  Was übersehe ich hier also?  Würde schon noch gerne den Speicherstand übernehmen, da ich sonst wieder komplett von vorne beginnen müsste. 😕 Weiß jemand einen Rat? 
    • Arbeit, Kinder Die wenige Zeit die da für einen selbst bleibt verbringe ich mit Sport (Tennis, Mtb oder Fußball) oder in der Natur (Wandern…)
    • Boar ich weiss noch Dead Space zum 1.x durchspielen mit Kopfhörer.... Ich hatte bis zu diesem Zeitpunkt noch nie in meinem Leben solch ein beklemmendes Gefühl verspürt, ich hoffe so sehr das CP genau das selbe Gefühl in mir erweckt wie damals DS 
×
×
  • Create New...