Jump to content

Der Allgemeine Spielebranche Thread


era1Ne
 Share

Recommended Posts

Teil 2 des Tweets ist auch ganz interessant. Wie sie die kommende Exklusivität der ABK-Marken sehen, wollen sie nämlich nicht offenlegen.

Im Endeffekt stellt Google nur fest, dass es im Moment noch andere große Publisher gibt und sie selbst nur ein kleines, unbedeutendes Licht am Gamingmarkt sind. Jap, das wussten wir auch vorher.

Am besten ist aber die Feststellung, dass Cloud Gaming das Potenzial hat, die aktuellen Barrieren zu Videospielen, nämlich die Hardware, komplett aufzulösen, nur um einige Wochen/Monate später selbst aus dem Geschäft auszuscheiden, weil man keinen Fuß in den Markt bekommt, ohne massive Verluste einzufahren (siehe Microsoft).

Was viele, und vorallem die ganzen XBots, nicht kapieren, es geht bei der Untersuchung durch die Behörden nicht darum, keine unabhängigen Publisher und Entwickler mehr am Markt zu haben, sondern inwiefern Microsoft sich mit seinen Käufen von einem normalen, fairen Wettbewerb entfernt. Sony, Ubisoft, Nintendo, EA oder Take 2 können auf Dauer nicht so viel Geld bluten, wie Microsoft. Die XBox-Marke wäre schon lange tot, würde sie durch das Geld von MS nicht am Leben gehalten. Deshalb die Preiserhöhungen. Deshalb die MTX oder Lootboxen. Es muss Geld reinkommen, damit Geld wieder investiert werden kann. Wieso begreift das eigentlich keiner?

Edited by StrawberryRocket
  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

@StrawberryRocket "Am besten ist aber die Feststellung, dass Cloud Gaming das Potenzial hat, die aktuellen Barrieren zu Videospielen, nämlich die Hardware, komplett aufzulösen, nur um einige Wochen/Monate später selbst aus dem Geschäft auszuscheiden......"

Google hat Ihren Dienst geschlossen ja, aber im Gegensatz zu Microsoft haben Sie nie Subventioniert und Studios/Publisher gekauft um Ihren Dienst zu füttern oder ganz einfach attraktiver zu machen. Auch die Aussage von Google selbst, dass die Technik dahinter eh für andere Anwendungen genutzt werden. Wie bei vielen Tech unternehmen war es für Google nur ein Versuch das ganz einfach gescheitert ist. Ich sehe Google noch nicht vom Markt ausgeschlossen, hier darf man Android ( Store )nie vergessen die allein schon bis 10 Milliarden jährlich durch Spiele einnehmen und zusätzlich selbst einen Abo anbieten mit Google Play Pass. Google sieht erstmal mit dem Stadia Dienst keine Chance gegen GamePass. Vielleicht kommen die noch zurück, wer weiß das schon, aber diesmal eben genau wie auf Android Store mit einem Abo Dienst.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb StrawberryRocket:

Was viele, und vorallem die ganzen XBots, nicht kapieren, es geht bei der Untersuchung durch die Behörden nicht darum, keine unabhängigen Publisher und Entwickler mehr am Markt zu haben, sondern inwiefern Microsoft sich mit seinen Käufen von einem normalen, fairen Wettbewerb entfernt. Sony, Ubisoft, Nintendo, EA oder Take 2 können auf Dauer nicht so viel Geld bluten, wie Microsoft. Die XBox-Marke wäre schon lange tot, würde sie durch das Geld von MS nicht am Leben gehalten. Deshalb die Preiserhöhungen. Deshalb die MTX oder Lootboxen. Es muss Geld reinkommen, damit Geld wieder investiert werden kann. Wieso begreift das eigentlich keiner?

Das begreifen schon Einige. Die werden nur gerne mal runtergebrüllt und/oder mit Whataboutism vollgetextet.
"Xbox is finally competing and doing the same thing Sony does, which now is apparently not allowed." habe ich in der Form schon gefühlte hundert mal gelesen, wenn es um das Thema ging. Dann kannst du gerne versuchen diejenigen darauf aufmerksam zu machen, dass Sony noch keine ganzen Publisher und schon gar nicht in der Größenordnung vertilgt hat und sie kommen dir mit Spider-Man, Final Fantasy, "all of these japanese games Sony moneyhat'd in the past". Weil Xbox ja die Narrative kreiert hat, dass jedes Spiel, welches nicht auf ihrer Plattform (oder gar day one im GP) landet definitiv von Sony Geisel genommen wurde - jüngst erst Octopath Traveler 2. Mein Gott haben sich die Leute für ein Spiel ereifert, dessen Genre auf ihrer Plattform regelmäßig absäuft.

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Hatten wir doch alles schon.

Billige Spiele > Popularität.

Die meisten Gamer juckt es nicht ob die Branche vor die Hunde geht oder Microsoft sich ein Monopol aufbaut. Die wollen einfach nur ihre billigen Gamepass Spiele und gut ist.

Habe bis heute noch kein einziges Argument gelesen warum Microsoft/Xbox jetzt aufeinmal so gut sein soll, außer halt: "Gamepass ist billig, und ich kriege so viele Spiele für lau!".

Microsoft ist das neue Schlecker!

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 23 Stunden schrieb StrawberryRocket:

Die XBox-Marke wäre schon lange tot, würde sie durch das Geld von MS nicht am Leben gehalten. 

Was ist denn das für eine Lebensweisheit? Ein Unternehmen investiert in eine Sparte, von der es überzeugt ist, auch in schlechten Zeiten, weil es vom Fortbestand überzeugt ist. Na herzlichen Glückwunsch für diese Erkenntnis LOL.  

  • Haha 4
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb Teilzeitzocker83:

Was ist denn das für eine Lebensweisheit? Ein Unternehmen investiert in eine Sparte, von der es überzeugt ist, auch in schlechten Zeiten, weil es vom Fortbestand überzeugt ist. Na herzlichen Glückwunsch für diese Erkenntnis LOL.  

Gab es jemalsgute Zeiten, also aus finanzieller Sicht ? Soweit ich weiß wurde die Marke Xbox schon immer von Ms durchgefüttert. 

Edited by Spyro
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


×
×
  • Create New...