Jump to content
PS4 & PS5 Forum - by PLAY3.DE

Corona: Bedenken und Erfahrungen


Recommended Posts

vor 34 Minuten schrieb Eloy29:

Impfen gibt dir da aber einen Schutz den du ohne dieses nicht hast.

Erzähl das den Impfopfern, den Leuten, die durch die Impfung krank wurden, und denen, die trotz Impfung nochmal infiziert wurden und schwer erkrankten. Kleines Beispiel:

Arbeitskollege meiner Schwester (kleine Info, sie arbeiten im Gesundheitssystem): Hatte recht früh Corona, aber keine Symptome. Musste in Quarantäne, damals noch 2 Wochen, und dachte einfach nur, er dreht durch. Konnte nix machen, war eingesperrt, aber total fit. Naja, wie dem auch sei, genesen, ohne viel Pi Pa Po. Danach irgendwann, auch weil der Druck aufs Personal härter wurde, läßt er sich impfen. Erste Spritze war der feddisch. 41 Grad, ne Woche im Bett. Zweite Spritze keine Treppe mehr hochgekommen, ab in die Intensivstation. 3 Wochen ein Pflegefall. Toll. So, wieder genesen, einige Monate später jetzt: Infiziert, schwere Symptome! Soweit ich weiss nicht einmal die Delta-Variante!

Nur einer von vielen Fällen! Aber das wird totgeschwiegen. Ich halte nach wie vor nichts von dieser Impfung! Weiterhin werde ich mich dagegen wehren. Ich hatte bisher das Glück, nicht krank zu werden, aber ich achte einfach auch auf alles. Wenn ich so sehe, wie Geimpfte mittlerweile das Ganze handhaben, darf man sich nicht wundern, dass die Inzidenz irgendwann trotz fast durchgeimpfter Bevölkerung wieder steigt.

  • Like 1
  • Thanks 1

DISCIPLES-SIGNATUR-2.jpg.f4e7753edeb56b10cd1716bb394e748f.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb X30_Ryze:

Was ja logisch ist. Weil man als geimpfter auch jemanden anstecken kann. 

Aber widerlegt das nicht deine Aussage, dass das Aufheben aller Maßnahmen nur für Geimpfte gilt? Vielleicht haben wir auch aneinander vorbeigesprochen 🙂

Der Mund-Nasen-Schutz gilt auch als Maßnahme. Gilt auch weiterhin, für Geimpfte, Genesene und Nichtgeimpfte. 

Worum es mir ging: Die Aussagen von Politikern haben eine sehr geringe Halbwertszeit und das trägt nicht zur Glaubwürdigkeit bei.

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Horst:

Erzähl das den Impfopfern, den Leuten, die durch die Impfung krank wurden, und denen, die trotz Impfung nochmal infiziert wurden und schwer erkrankten. Kleines Beispiel:

Arbeitskollege meiner Schwester (kleine Info, sie arbeiten im Gesundheitssystem): Hatte recht früh Corona, aber keine Symptome. Musste in Quarantäne, damals noch 2 Wochen, und dachte einfach nur, er dreht durch. Konnte nix machen, war eingesperrt, aber total fit. Naja, wie dem auch sei, genesen, ohne viel Pi Pa Po. Danach irgendwann, auch weil der Druck aufs Personal härter wurde, läßt er sich impfen. Erste Spritze war der feddisch. 41 Grad, ne Woche im Bett. Zweite Spritze keine Treppe mehr hochgekommen, ab in die Intensivstation. 3 Wochen ein Pflegefall. Toll. So, wieder genesen, einige Monate später jetzt: Infiziert, schwere Symptome! Soweit ich weiss nicht einmal die Delta-Variante!

Nur einer von vielen Fällen! Aber das wird totgeschwiegen. Ich halte nach wie vor nichts von dieser Impfung! Weiterhin werde ich mich dagegen wehren. Ich hatte bisher das Glück, nicht krank zu werden, aber ich achte einfach auch auf alles. Wenn ich so sehe, wie Geimpfte mittlerweile das Ganze handhaben, darf man sich nicht wundern, dass die Inzidenz irgendwann trotz fast durchgeimpfter Bevölkerung wieder steigt.

Uh das ist hart. Zeigt allerdings wie wenig darüber offen gesprochen wird

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Uh das ist hart. Zeigt allerdings wie wenig darüber offen gesprochen wird

Wo wir wieder bei dem Thema sind, was hier vor 2-3 Seiten diskutiert wurde. Zweifelst du die Maßnahmen an und bist "sogar" jemand, der die Impfung ablehnt, kommen die Leute aus ihren Stellungen und diskreditieren dich. Befeuert auch oder gerade durch Politiker, die etwas von "Impfen ist ein patriotischer Akt" (komisch, Patriotismus und Nationalismus gelten doch als "böse"). Vor ein paar Wochen war ja sogar ans Tageslicht gekommen, dass eine Schauspielerin (?) nicht mehr bei Dreharbeiten mitmachen durfte, weil sie sich nicht impfen lassen wollte. Ob sie nun gekündigt wurde oder noch angestellt ist, habe ich nicht verfolgt. 

Ach, egal. Soll doch Jeder machen, was er für richtig hält. Mit jeder Verlängerung resigniere ich weiter und mein Misstrauen in die Politik wächst. Klinke mich jetzt wieder aus 🖖🏻

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb Buzz1991:

Moin Buzz,

da sieht man wieder was passiert, wenn man sich zu weit aus dem Fenster lehnt. Selber sind sie oft genug in den letzten Wochen von Kameras gefilmt worden(lachender Laschet zB) wie sie keine Maske trugen oder notwendige Abstände einhielten und nun wird doch schnell die Keule geschwungen. Die haben nie damit gerechnet das die Zahlen ,aus politischer Wahlsicht, so schnell steigen würden. Man hat mit der laschen Haltung bestimmt geglaubt die 3,4 Monate überbrücken zu können bis die Entscheidungen bei der Wahl ,durch den Wähler ,getroffen wurden. Die Kinder werden politisch so dermaßen zum Wahlkampf benutzt, dass ich kotzen könnte. Was das alles für Kraft und Energie kostet können die sich gar nicht ausmalen, da sie mit Sicherheit Menschen haben, die sich darum kümmern ,damit sie Punkte,Geld und Wählergunst scheffeln können.

Das nächste Schuljahr wird für den großen entscheidend und Wegweisend sein. Er soll und möchte aufs Gymnasium und das wird für alle ,aber gerade für ihn,eine ordentliche Herausforderung, denn keiner weiß was sich die Politik bis daher Neues einfallen lässt. 

Und im übrigen haben wir die Pandemie seit 1,5 Jahren und noch immer gibt es keine Luftreinigungsgeräte. Das bedeutet wieder einmal mehr im Winter Jacke anziehen und die Fenster aufreißen . Das ist unfassbar.  Für ausländische Katastrophen stehen sofort Millionen bereit und hier wird gebettelt ,diskutiert und gestritten und anschließend ewig lang geprüft.

  • Thanks 1
Link to comment
Share on other sites

vor 8 Minuten schrieb Horst:

Erzähl das den Impfopfern, den Leuten, die durch die Impfung krank wurden, und denen, die trotz Impfung nochmal infiziert wurden und schwer erkrankten. Kleines Beispiel:

Arbeitskollege meiner Schwester (kleine Info, sie arbeiten im Gesundheitssystem): Hatte recht früh Corona, aber keine Symptome. Musste in Quarantäne, damals noch 2 Wochen, und dachte einfach nur, er dreht durch. Konnte nix machen, war eingesperrt, aber total fit. Naja, wie dem auch sei, genesen, ohne viel Pi Pa Po. Danach irgendwann, auch weil der Druck aufs Personal härter wurde, läßt er sich impfen. Erste Spritze war der feddisch. 41 Grad, ne Woche im Bett. Zweite Spritze keine Treppe mehr hochgekommen, ab in die Intensivstation. 3 Wochen ein Pflegefall. Toll. So, wieder genesen, einige Monate später jetzt: Infiziert, schwere Symptome! Soweit ich weiss nicht einmal die Delta-Variante!

Nur einer von vielen Fällen! Aber das wird totgeschwiegen. Ich halte nach wie vor nichts von dieser Impfung! Weiterhin werde ich mich dagegen wehren. Ich hatte bisher das Glück, nicht krank zu werden, aber ich achte einfach auch auf alles. Wenn ich so sehe, wie Geimpfte mittlerweile das Ganze handhaben, darf man sich nicht wundern, dass die Inzidenz irgendwann trotz fast durchgeimpfter Bevölkerung wieder steigt.

Ach du Sch... , da bist ja echt doppelt gefi.... :(

Aber generell werden solche Fälle eigentlich nicht totgeschwiegen sondern doch sofort in den Medien geteilt und drauf aufmerksam gemacht, welcher Wirkstoff das war usw...

Ich finde, was die Politik macht, ist nicht eindeutig, nicht transparent und läuft einfach nur komplett gegen die Wand.
Man will keine Impflicht? Sieht aber definitiv anders aus, dann sollte man wenigstens so ehrlich sein und es auch so nennen. Und nicht über 5 Umwege die Impfung erzwingen.

Generell bin ich weiterhin für die Impfung, kenne in meinem Umfeld nicht eine Person, welche an der Impfung einen Schaden erlitten hat, bis auf mal schweren Arm oder Kopfschmerzen. Wir haben auch bestimmt jeden Impfstoff durch.

Dagegen haben wir mehr Fälle von Corona, mit Todesfälle und "leichten" Beschwerden wie keinen Geschmack mehr haben. Hier zeigt es natürlich, wie unterschiedlich jeder das war nimmt durch sein Umfeld.

Dennoch finde ich, Impfungen sind immer was etwas Gutes und bewahren gesunden Menschen, krank zu werden. Sowie auch, wenn man selber nicht daran erkrankt, es nicht an andere weiterzugeben. Und dabei beziehe ich mich nicht auf Corona, sondern generell Impfungen.

Nur sollte man hier einfach ordentlich aufklären und eine Diskussion führen.
Nicht über Umwege es erzwingen, denn somit erreicht man genau das, was in Deutschland gerade passiert, man spaltet die Gesellschaft, anstatt diese zusammenzuhalten.

Deutschland ist auch nur eine Firma wie jede andere auch, in der Kommunikation einfach schief läuft...

Gruß

wallpaper-golden-boy-wallpaper-2.jpg.5b77fedb8eb1975314b0a017c8dae897.jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb VerrückterZocker:

Uh das ist hart. Zeigt allerdings wie wenig darüber offen gesprochen wird

Ja, meine Schwester kriegt die Krise. Hab kürzlich auch ne Reportage aus Österreich gesehen. Da gibt es wohl auch viele Impftote, die Medien werden aber kleingehalten...

DISCIPLES-SIGNATUR-2.jpg.f4e7753edeb56b10cd1716bb394e748f.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb Buzz1991:

Die Deltavariante ist nach jetzigem Stand einfach nur schneller in der Übertragung, aber schwächer in ihrer Gefährlichkeit. Selbst für Nicht-Geimpfte.

Aus GB geht ja aber hervor, dass durch die Delta-Variante viele Durchgeimpfte gestorben sind?

DISCIPLES-SIGNATUR-2.jpg.f4e7753edeb56b10cd1716bb394e748f.jpg

 

Link to comment
Share on other sites

  • Foozer locked this topic
Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...