Jump to content

Ghost of Tsushima


Zockerfreak
 Share

Recommended Posts

Habe die Hauptquest gestern auch beendet und alle Dörfer befreit.

Für mich persönlich war es zum Anfang echt eine Wucht, aber umso länger ich in Tsushima unterwegs war umso langweiliger wurde es. Spätestens mit Beginn des zweiten Aktes konnte ich ohne weiteres in jedes Lager sprinten und einfach alle Gegner auf mich ziehen, wurde es doch mal brennzlig habe ich einfach ein paar Kunai geworfen. Zum Ende der Hauptstory musste ich mich wirklich dazu motivieren die weiteren Missionen durch zuziehen.

Von einem GotY ist es aus meiner Sicht jedoch Meilenweit entfernt, optisch war es ansprechend, obwohl ich sagen musste das der Übergang der Gebiete etwas zu krass war, hätte man durchaus dezenter halten können.

Die 4-5 Gegnertypen waren auch alles andere als erfrischend, im nächsten Akt kamen die gleichen Boys nur in anderen Rüstungsfarben wieder. Die Charaktere wirkten alle etwas blass, nur Yurikos Quest und das Ende konnte mich wirklich packen, der letzte Kampf und die Entscheidung fand ich auch noch gut inszeniert. 

Alles andere wiederum war bessere 08/15 Kost, man hat versucht die Nebenquest durch etwas Storytelling zu füllen, aber wirklich abgeholt haben mich diese auch nicht.

Meine persönliche Bewertung 7,0-7,5/10,0

Ich glaube wenn dieses relativ unberührte Setting nicht gewesen wäre, hätte ich das Spiel wohl nicht beendet. Wünschenswert wäre es sicherlich gewesen wenn man die mongolische Übermacht auch Zahlenmäßig stärker gespürt hätte und den Weg des Geistes mehr auf Ninja/Stealth aufgebaut hätte, sodass man Mongolenlager nicht durch einen Frontalangriff als Ein-Mann-Armee säubern kann. Alleine durch die Masse an Möglichkeiten war man gefühlt eine Armee, 2 Bögen, mehrere Pfeile, Blasrohr mit verschiedenen Pfeilen, Rauchbomben, Kunai, Haftbomben, Schwarzpulverdinger, Windglocken, Böller und weiß der Teufel was noch alles. BTW: Außer Kunai und Bogen habe ich nichts weiteres benutzt, eventuell nur um ein wenig zu testen. Windglocken habe ich 2 Mal genutzt. 

Die Tierwelt fand ich in Ordnung, aber außer Fuchs, Bär, Reh, Wildschwein und ein paar Vögel (Kranisch, Pirol etc.) hat man auch nicht viel gesehen. Möglichkeiten hat man genug, Otter, Dachs, Wolf und ich meine Affen leben auch in Japan (vllt nicht auf Tsushima). Hätte man vllt etwas weiter ausholen können, auch wenn die Tierwelt ziemlich begrenzt ist.

Es wurde oft erwähnt wie unehrenhaft ich bin, verstehe nicht warum?! Ich stand meinen Gegnern in 90% der Fälle im 1:1 gegenüber, meist war es sogar ein 3:1 und ich in der Unterzahl. 

Positiv muss ich die Zielführung erwähnen, diese dezente Möglichkeit ohne imaginäre Linien oder störende Pfeile fühlte sich sehr gut an. 

  • Like 2
lfc.jpg.92922ba7f59041ab97dd3de9425a8e6e.jpg
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb Tobse:

Habe die Hauptquest gestern auch beendet und alle Dörfer befreit.

Für mich persönlich war es zum Anfang echt eine Wucht, aber umso länger ich in Tsushima unterwegs war umso langweiliger wurde es. Spätestens mit Beginn des zweiten Aktes konnte ich ohne weiteres in jedes Lager sprinten und einfach alle Gegner auf mich ziehen, wurde es doch mal brennzlig habe ich einfach ein paar Kunai geworfen. Zum Ende der Hauptstory musste ich mich wirklich dazu motivieren die weiteren Missionen durch zuziehen.

Von einem GotY ist es aus meiner Sicht jedoch Meilenweit entfernt, optisch war es ansprechend, obwohl ich sagen musste das der Übergang der Gebiete etwas zu krass war, hätte man durchaus dezenter halten können.

Die 4-5 Gegnertypen waren auch alles andere als erfrischend, im nächsten Akt kamen die gleichen Boys nur in anderen Rüstungsfarben wieder. Die Charaktere wirkten alle etwas blass, nur Yurikos Quest und das Ende konnte mich wirklich packen, der letzte Kampf und die Entscheidung fand ich auch noch gut inszeniert. 

Alles andere wiederum war bessere 08/15 Kost, man hat versucht die Nebenquest durch etwas Storytelling zu füllen, aber wirklich abgeholt haben mich diese auch nicht.

Meine persönliche Bewertung 7,0-7,5/10,0

Ich glaube wenn dieses relativ unberührte Setting nicht gewesen wäre, hätte ich das Spiel wohl nicht beendet. Wünschenswert wäre es sicherlich gewesen wenn man die mongolische Übermacht auch Zahlenmäßig stärker gespürt hätte und den Weg des Geistes mehr auf Ninja/Stealth aufgebaut hätte, sodass man Mongolenlager nicht durch einen Frontalangriff als Ein-Mann-Armee säubern kann. Alleine durch die Masse an Möglichkeiten war man gefühlt eine Armee, 2 Bögen, mehrere Pfeile, Blasrohr mit verschiedenen Pfeilen, Rauchbomben, Kunai, Haftbomben, Schwarzpulverdinger, Windglocken, Böller und weiß der Teufel was noch alles. BTW: Außer Kunai und Bogen habe ich nichts weiteres benutzt, eventuell nur um ein wenig zu testen. Windglocken habe ich 2 Mal genutzt. 

Die Tierwelt fand ich in Ordnung, aber außer Fuchs, Bär, Reh, Wildschwein und ein paar Vögel (Kranisch, Pirol etc.) hat man auch nicht viel gesehen. Möglichkeiten hat man genug, Otter, Dachs, Wolf und ich meine Affen leben auch in Japan (vllt nicht auf Tsushima). Hätte man vllt etwas weiter ausholen können, auch wenn die Tierwelt ziemlich begrenzt ist.

Es wurde oft erwähnt wie unehrenhaft ich bin, verstehe nicht warum?! Ich stand meinen Gegnern in 90% der Fälle im 1:1 gegenüber, meist war es sogar ein 3:1 und ich in der Unterzahl. 

Positiv muss ich die Zielführung erwähnen, diese dezente Möglichkeit ohne imaginäre Linien oder störende Pfeile fühlte sich sehr gut an. 

Man muss hier auf die Details achten, mit der Tierwelt gebe ich dir recht also große Tiere gibt es sehr wenig. Aber es gibt eine Vielzahl von kleinen Tieren z.b. Insekten. Wenn man z.b. in der nähe eines Gewässers stehen bleibt, dann kreisen Libellen, Schmetterlinge oder andere Insekten um einen. die Flora und Fauna in diesem Spiel ist gigantisch, das kann man nicht anders sagen, weil z.b. wenn du die Blätter siehst wie sie auf dem Boden fliegen und sich mit dem Wind bewegen. Wenn die Blätter z.b. in ein Wasser fallen, dann treiben diese mit dem Wasser mit. Vögel gibt es auch genug, auch verdammt viel variation, nur kannst du nicht direkt mit ihnen interagieren oder diese töten...

So ein paar Pandabären, Panthers oder andere exotische Tiere hätte ich mir schon gewünscht.

[sIGPIC][/sIGPIC]

 

Mein YouTube Channel:

https://www.youtube.com/c/MaSoNeXit?gvnc=1

Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb Tobse:

(...) Zum Ende der Hauptstory musste ich mich wirklich dazu motivieren die weiteren Missionen durch zuziehen.

(...)

Die 4-5 Gegnertypen waren auch alles andere als erfrischend, im nächsten Akt kamen die gleichen Boys nur in anderen Rüstungsfarben wieder. Die Charaktere wirkten alle etwas blass, (...)

Das stört mich leider auch doll mit der relativ geringen Anzahl an unterschiedlichen Gegnertypen. Anfangs war das noch total reizvoll, die versch. Taktiken auszuarbeiten und den jeweiligen Gegner zu studieren. Aber in der 1. Ryozu Quest viel mir das so stark auf, wo man gefühlt zig Gegner reingepackt hat und immer wieder dieselben. Schade. Da merkte ich jetzt, wie mir doch das Fokussieren fehlt. Man verliert in den Kämpfen ir-wann die Übersicht. Es macht zumindest für mich dann weniger Spaß und ist eher ein Krampf. Auch die Story innerhalb der ersten 10 Stunden fand ich mega vielversprechend, aber hier lässt sie mMn bereits spürbar nach. Keine Ahnung, ob ich mich weiter dazu motivieren soll :(  Oder ob's das nun in meinem Fall schon wieder war... Nur um dann gegen Ende mit der stimmig zu Ende erzählten Story belohnt zu werden. Weiß nicht^^ Menno,  dachte erst echt, das Spiel wäre voll mein Ding und alles fühlte sich super an (obwohl ich wie gesagt kein Samurai-Fan bin). Na ja, kann man nix machen.

Edited by TGameR

My favorite Games 2019https://youtu.be/yYvqiwZxgxg

REMASTER 00:11 | DLC 01:03 | SERIES FINAL 01:59 | BIGGEST SURPRISE 03:17 | PSN EXCLUSIVE 04:01

www.timorogowski.de

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb TGameR:

Das stört mich leider auch doll mit der relativ geringen Anzahl an unterschiedlichen Gegnertypen. Anfangs war das noch total reizvoll, die versch. Taktiken auszuarbeiten und den jeweiligen Gegner zu studieren. Aber in der 1. Ryozu Quest viel mir das so stark auf, wo man gefühlt zig Gegner reingepackt hat und immer wieder dieselben. Schade. Da merkte ich jetzt, wie mir zudem noch das Fokussieren fehlt. Man verliert in den Kämpfen irgendwann die Übersicht. Es macht zumindest für mich dann weniger Spaß und ist eher ein Krampf. Auch die Story innerhalb der ersten 10 Stunden fand ich mega vielversprechend, aber hier lässt sie für mich bereits spürbar nach. Keine Ahnung, ob ich mich weiter dazu motivieren soll :(  Oder obs das für mich leider doch schon wieder war... Nur um dann gegen Ende mit der stimmig zu Ende erzählten Story belohnt zu werden. Weiß nicht^^ Menno,  dachte erst echt, das Spiel wäre voll mein Ding und alles fühlte sich super an (obwohl ich wie gesagt kein Samurai-Fan bin). Na ja, kann man nix machen.

Zum Anfang habe ich auch immer fleißig die Haltungen gewechselt, aber später habe ich nur noch Kunais geworfen und einfach drauf gehauen.

Ansonsten wäre ich nur am Wechseln und das stört iwo auch den Spielfluss

lfc.jpg.92922ba7f59041ab97dd3de9425a8e6e.jpg
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb tricogirl88:

Habe ein Problem. Beim Fuchsbau nähe Seidengehöft ist kein Fuchs da. Habe das Spiel neu gestartet und es ist immer noch keiner da. Ist es ein Fehler im Spiel oder muss ich da was machen. 

Sind vielleicht irgendwelche Gegner in der Nähe oder evtl. ein Bär oder paar Schweine ? Weil dann verschwindet der Fuchs mal bis die Gefahr weg ist. :think: 

Ice Age Scrat - Fotos | IMAGO

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb frostman75:

Sind vielleicht irgendwelche Gegner in der Nähe oder evtl. ein Bär oder paar Schweine ? Weil dann verschwindet der Fuchs mal bis die Gefahr weg ist. :think: 

Nein keine Gegner oder Bären und Schweine in der Nähe. Weiß auch nicht wo der Schrein ist wo der Fuchs hin läuft.

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb tricogirl88:

Nein keine Gegner oder Bären und Schweine in der Nähe. Weiß auch nicht wo der Schrein ist wo der Fuchs hin läuft.

gehe woanders hin oder benutze die schnellreise. es dürfen keine gegner oder wildtiere in der nähe sein. irgendwo ist dann was, weil der fuchs nicht dort ist. war bei mir auch mal. habe dann eine schnellreise woanders gemacht und wieder eine schnellreise zu diesen fuchsbau, dann war der fuchs wieder da.

Edited by spider2000
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Nur Kunai werfen und draufhauen, im höchsten Schwierigkeitsgrad?

Das hört sich eher nach unteren an.Man kann eben seinen Kampfstil selbst bestimmen.

Sehr wohl haben die vier unterschiedlichen Schwertstile ihre Daseinsberechtigung zumindest den schwierigen Graden, da tun dich Berserker z.b. sonst one hitten.

Die Story ist nach über zwei Drittel Spiel überladen mit Missionen die von der Stange sind ,so gefallen mir die Haupt und Nebengeschichten mit ihren Akten sehr gut aber die generischen sind nicht so toll.

Variiere meine Kämpfe , nehme alles dazu was ich habe aber etliches bräuchte es nicht.

Na ja ich denke das Ende kenne ich schon aber mal abwarten.

 

Edited by Eloy29
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Bin auch kein Relegationsfreund obwohl ichs mir bei uns in Ö fast wünschen würde.Alles ist besser als unser eigenartiges Ligensystem. Finde das in Ligensystem die Saisonleistung beurteilt gehört und nicht die Tagesverfassung oder sogar Glück
    • In der Linzens Prüfung hat er auch Harte Sport Reifen und alles auf Standard eingestellt. Da ist klar das der sich zum kotzen fährt.  Ich weiß nicht was ihr habt, der fährt sich bei mir ganz gut und stabil. Ich hab das Gewicht auf knapp 1050kg reduziert, Rennreifen Hart und die besten Brembo Bremsen eingebaut.  Auf Le Mans schaffe ich 3 - 4 Runden. 
    • The Big Sick      10/10   Was für ein fantastischer Film nach der wahren Geschichte der beiden Hauptdarsteller, die auch das Drehbuch schrieben. Klasse Hauptdarsteller, herrliche Dialoge. Man kann mit ihnen lachen, weinen, hoffen und bangen. Das war ein unerwartetes Fest am heutigen verregneten Abend. Und dann auch noch eine Holly Hunter (64 und sie sieht toll aus 🥰) die bestens aufgelegt ist...... Hach schaut selbst     
    • Am ende der Folge sah das aber richtig klasse aus. Also ich würde dir schon empfehlen die Folge ganz zu schauen. Fand die auch echt top. 
    • Hoffe du hast verstanden was ich meinte mit Essen während eines Jackass Films  
×
×
  • Create New...