Jump to content

Zuletzt durchgespieltes Spiel


DumpwEEd
 Share

Recommended Posts

Habe gestern Ratchet & Clank inkl. Platin-Trophy  abgeschlossen.

Ein weiteres großartiges Exklusiv-Spiel, mit Hammer-Technik, sympathischen Charakteren und Spielspass von der ersten bis zur letzten Minute.

9/10

  • Thanks 1

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to comment
Share on other sites

The Forgotten City

Ein stimmungsvolles investigatives Mystery-Adventure mit dem besten Writing seit langem.

Es ist Dialoglastig, mit Entscheidungen, die tatsächlich auch Gewicht haben. Die Geschichte ist sowas von interessant und facettenreich von der ersten Minute an, dass es mich völlig absorbiert hat, auch wenn ich in letzter Zeit eher weniger von Dialog-Spielen angetan war. Es ist aber auch nicht einfach nur Dialoge, es ist vom Game-Design her eher ein Mix aus Return of the Obra Dinn und Outer Wilds, mit Loop-Mechanik. Das Erkunden der Welt und das Aufdecken der Story ist einfach nur fazinierend.

The Forgotten City ist mitunter aufwühlend, sehr philosophisch und ein historischer wie mythologischer Einblick. Der Soundtrack ist Adventure pur.

Menschen zu helfen wird belohnt. Herzerwärmende bzw. aufbauende Gefühle, wie man sie nur selten in Spielen erlebt.

Technisch hätte mehr gehen können, aber für ein Drei-Mann-Team absolut beachtlich. Seltene Kämpfe im Spiel sind maximal ausreichend umgesetzt, aber insgesamt ein intelligentes Abenteuer, welches wohl noch lange nachhallt...

Ein narratives Highlight und eines der besten Games des Jahres!

8.5/10

Edited by vangus
  • Haha 1

PSN-ID: vangus1                Twitter: @realvangus                Meine Film-Top100!

Link to comment
Share on other sites

habe gerade den Frankreich DLC von AC Valhalla zu ende gespielt.

persönlich fand ich es klasse. habe dort alles zu 100% gemacht und die hauptmissionen, sowie die geschichte war richtig cool, mit teilweise tollen einfällen bei den missionen.

somit habe ich eine gesamtspielzeit von über 240 stunden jetzt. (hauptspiel und die beiden story DLC, sowie die flussraubzüge)

 

jetzt lade ich noch mal Ghost of Tsushima runter, damit ich bereit für freitag bin, mit der story erweiterung. freue mich schon und bin gespannt.

Edited by spider2000
  • Like 1
stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

habe angefangen mit Twelve Minutes (Game Pass).

so ist es ja richtig cool und teilweise spannend, aber es hat schon ein paar logikprobleme, was mir irgendwie nicht gefällt.

ist halt wie Und Täglich grüßt das Murmeltier. man kommt immer ein schritt näher auf die lösung. habe aber irgendwie kein bock mehr alles immer und immer zu wiederholen.

allen anderen wünsche ich dennoch viel spaß.

stranger-things-5d2081e4e16c7.jpg.d88ef95eb6c91ec1f9886b85863b1f66.jpg

 

Imagine Your Dream - Create Your Happyness - Live Your Life - Cherish Every Memory

 

Mein PC System :

 

 

 

 

Windows 7 (64 bit), Intel i7-3770 (3,9 GHz), Kingston 16 GB DDR3 ram

Gigabyte Aorus GeForce GTX 1080 Ti 11G , X-Fi Forte 7.1 Soundkarte,

Corsair CP-9020031-EU HX Series 80 Plus Gold 750W Netzteil, Gigabyte Z77-DS3H Mainboard, Arctic Cooling Freezer 13 CPU-Kühler, 2 x WD Blue 1TB, WD My Book 4TB

 

 

Link to comment
Share on other sites

Assassins Creed Valhalla, Zorn der Druiden-DLC 6/10

More of the Same. Story okay, Storytelling mies, Animationen teilweise auch. Die Welt war, wie immer bei Ubisoft, hübsch gestaltet. Ein paar neue, teilweise sogar herausfordernde neue Gegnertypen. Gab sogar einen optionalen Bossfight bei dem etwas Souls-Feeling aufkam. Spielzeit um die 10 Stunden, wobei die Spielzeit teilweise etwas durch belanglose Nebenaufgaben gestreckt wird, die man für das vorankommen in der Hauptstory abschließen muss. Das dieses Spiel knapp ein dreiviertel Jahr nach Release immer noch mit technischen Problemen zu kämpfen hat, ist ein Armutszeugnis für Ubisoft. Hatte zwei Abstürze und gefühlt egal wo man hinschaut, überall Clipping-Fehler.

Francis Underwood: There is no solace above or below. Only us - small, solitary, striving, battling one another. I pray to myself, for myself.

Link to comment
Share on other sites

Red Dead Redemption 1

Mein erstes und auch mein letztes Rockstar Game. Das Spiel war gerade so erträglich. Die Open World viel zu gross und leer. Alles was man neben der Hauptquest machen konnte, hat mich super schnell gelangweilt, weshalb ich relativ bald nur noch die Story gemacht habe. Die ging zügig voran, nur gegen Ende wurde es dann doch etwas zäh und ich war froh, als es dann vorbei war. Die Story findet aber einen guten Abschluss, wenn man auch das macht, wo man den Abspann zu sehen bekommt. War ok, aber einen zweiten Teil davon brauche ich nicht, auch wenn er fantastisch aussehen soll.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb kristallin:

Red Dead Redemption 1

Mein erstes und auch mein letztes Rockstar Game. Das Spiel war gerade so erträglich. Die Open World viel zu gross und leer. Alles was man neben der Hauptquest machen konnte, hat mich super schnell gelangweilt, weshalb ich relativ bald nur noch die Story gemacht habe. Die ging zügig voran, nur gegen Ende wurde es dann doch etwas zäh und ich war froh, als es dann vorbei war. Die Story findet aber einen guten Abschluss, wenn man auch das macht, wo man den Abspann zu sehen bekommt. War ok, aber einen zweiten Teil davon brauche ich nicht, auch wenn er fantastisch aussehen soll.

Würde dir noch LA Noire ans Herz legen. Für mich das beste Spiel von Rockstar (wenn auch nur Publisher in dem Fall) 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb KontraK:

Würde dir noch LA Noire ans Herz legen. Für mich das beste Spiel von Rockstar (wenn auch nur Publisher in dem Fall) 

Leider ist das Spiel rein thematisch so gar nicht meins. Die 40er Jahre reizen mich null 🤷‍♀️

Danke für den Versuch 🙂

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share


  • Posts

    • Längst vergessene Serien.          
    • habe mir mal neue schnürsenkel für meine Sneaker gekauft:  
    • @76er Du hast Recht, die Zeit mit Familie ist wichtig und kommt bei uns auch nicht zu kurz, wir versuchen das wirklich so gut und so viel es geht aufrecht zu erhalten. Seine schulischen Leistungen sind im Moment noch gut, daran gibt's nichts zu bemängeln. Aber, es ist auch nicht Teil des Elternsein, das Kind von Morgens bis Abends zu beschäftigen und zu animieren, das muss das Kind auch selber können. Langeweile muss gelernt sein, auch seine Zeit selbst zu gestalten. Und genau hier geht's ja los, meinem Sohn ist sein Freundeskreis sehr wichtig, klar, war's bei uns auch aber eben dieser Freundeskreis stimmt mich nicht glücklich: Freunde zocken und er will den Stream zugucken, will selbst einen Stream haben oder er will mit Freunden stundenlang Minecraft/Rocket League spielen. Er will mit Freunden YouTube/Twitch gucken und sich nebenbei darüber austauschen oder auch einen Stream mit Freunden betreiben als Influencer.   Wie reagierst du darauf? Seine Freunde sind im Moment da sehr wichtig und üben - wie eben normal bei Kids - einen starken Einfluss aus. Ich versuche das natürlich dieses Thema "Medien und Technik" etwas zu beeinflussen und zu lenken, damit er auch das dahinter versteht und einen anderen Eindruck von der Materie bekommt und einen gesunden Umgang zu haben. Ich setze mich da auch mit ihm hin, am PC/Notebook zerlegen, reinigen, zusammenbauen, neu aufsetzen und einrichten - einfach sein Interesse bisschen lenken. Wir arbeiten auch gemeinsam auf Linux und erforschen das Betriebssystem und die Unterschiede. Hardware wird kennengelernt, die Bedeutung, ..... alles drum und dran halt. Das solche Geräte auch mehr können alles nur YT, Twitch, Zocken und streamen.   Aber man sieht daran, dass aufgrund der Zugänglichkeit dieser Medien bei den Kindern ein ganz anderes aufwachsen herrscht. Auch unser aufwachsen war beeinflusst von so manchen Dingen.   Die Frage ist halt dann auch, wie damit umgehen? 
    • Dazu fällt mir noch das ein. Krieg ich immer sofort nen Ohrwurm.   PS: Geiler Thread. Da ist man schon als Kind samstags gerne um 6 Uhr aufgestanden.^^
    • Es ist heutzutage wirklich schwierig.  Wir haben den Samstag als Familientag sehr gut etablieren können. Brettspiele, Schwimmbad, gestern wieder mal Kino oder einfach mal raus an die frische Luft als FAMILIE. Es liegt zum größten Teil an den Eltern selbst,  was für ein Bild sie den Kindern vorleben.  Ich persönlich finde es dennoch zuweilen auch noch zu viel was unsere Kinder vor dem TV verbringen. Sei es das zocken oder das Kinder-TV. Aber der entscheidende Punkt ist letztendlich,  dass die schulischen Leistungen sehr gut sind und wir als Familie nicht zu kurz kommen. Außerdem ist bei uns Sport jeden zweiten Tag ein wichtiger Punkt. Ab und zu machen sie mit oder hören einfach nur Musik mit. Wir haben auch LTB's gekauft und die Jungs lesen es mit Begeisterung.  Nicht jeden Tag, aber dennoch regelmäßig. Wir haben genug Kinderbücher und Gesellschaftsspiele im Haus . Nur sie zu besitzen ist die eine Sache, die Eltern müssen sie auch MIT ihren Kindern nutzen wollen.    Ob nun CoD oder Fortnite, Pflanzen gegen Zombies oder Rocket League.  Jedes dieser Spiele ist auf seine Art und Weise schädlich und das nicht nur für Kinder. Sei es das töten,  die Lootboxen oder das wöchentliche Angebot von super interessanten käuflichen Inhalten.  Ein "gesunder Menschenverstand" und die Kommunikation mit dem Nachwuchs und das eigene Hinterfragen sind wohl das wichtigste in der heutigen Zeit. Reine Verbote führen wohl nur zu Frust und Resignation und damit zum Stillstand offener Kommunikation.  Ich rede mir zu Hause den Mund fusselig, aber das ist es mir wert und ich hoffe, dass dies auch langfristig mit Offenheit und Ehrlichkeit belohnt wird.
×
×
  • Create New...