Jump to content

In liebevoller Erinnerung


Recommended Posts

Ich weiß ja nicht, ob das auch zählt...

Aber gestern um 23:49 ist leider das Meerschweinchen meines Bruders verstorben...

Heute ist die Beerdigung... Es war eine schöne Zeit mit ihr, auch wenn sie zu kurz war...

R.I.P. , Cookie das Meerschweinchen...

Link to comment
Share on other sites

Bin jetzt zwar erst im 18. Lebensjahr, habe jedoch schon ein schlimmen Schicksalsschlag hinnehmen müssen. Als ich 9 war und grad mit meinem Zeugnis aus der Schule kam, sollte meine Mutter mich eigentlich abholen. Stattdessen stand meine Oma da und hat mir auf dem nach Hause weg erklärt, dass an diesem morgen mein Vater gestorben ist. Das hat mich ersteinmal ziemlich geschockt und als neunjähriger konnte ich das garnicht realisieren, also habe ich ersteinmal ( in tiefstem Kummer ) angefangen zu lachen. Konnte damals erst weinen als ich es meinem besten freund erklärt hatte. :sad:

Link to comment
Share on other sites

Bin jetzt zwar erst im 18. Lebensjahr, habe jedoch schon ein schlimmen Schicksalsschlag hinnehmen müssen. Als ich 9 war und grad mit meinem Zeugnis aus der Schule kam, sollte meine Mutter mich eigentlich abholen. Stattdessen stand meine Oma da und hat mir auf dem nach Hause weg erklärt, dass an diesem morgen mein Vater gestorben ist. Das hat mich ersteinmal ziemlich geschockt und als neunjähriger konnte ich das garnicht realisieren, also habe ich ersteinmal ( in tiefstem Kummer ) angefangen zu lachen. Konnte damals erst weinen als ich es meinem besten freund erklärt hatte. :sad:

 

Tut mir leid für dich :'(

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Meine Großeltern mütterlicher- und väterlicherseits sind verstorben, mein Vater, mein Stiefvater, mein Schwager und auch einige meiner früheren Schulfreunde. Wobei mein Stiefvater und mein Schwager in einem Abstand von einem Jahr verstarben. Ich bin jetzt 44, kurz vor 45. Und manchmal sehe ich die Verstorbenen wie Häuser in einer langen Straße, die nach und nach verlassen werden. Und irgendwie habe ich manchmal Angst, das mein Haus bald an der Reihe ist.

Link to comment
Share on other sites

Meine Großeltern mütterlicher- und väterlicherseits sind verstorben, mein Vater, mein Stiefvater, mein Schwager und auch einige meiner früheren Schulfreunde. Wobei mein Stiefvater und mein Schwager in einem Abstand von einem Jahr verstarben. Ich bin jetzt 44, kurz vor 45. Und manchmal sehe ich die Verstorbenen wie Häuser in einer langen Straße, die nach und nach verlassen werden. Und irgendwie habe ich manchmal Angst, das mein Haus bald an der Reihe ist.

Mein herzliches Beileid,aber es stimmt.Solche Fälle können einem das Grübeln über die eigene Sterblichkeit echt schwer machen.ich bin erst 24 und meine Mutter starb letztes Jahr an sechs Hirnaneurysmen.Als der Arzt mir sagte das die Bildung selbiger genetisch vererbt wird,fing ich auch an mir Sorgen zu machen.Jeder tag könnte der letzte sein bevor irgendwas passiert das uns eine Pistole auf die Brust setzt.Oder es passiert plötzlich etwas das einem die geliebten Menschen nimmt...das Thema von Leben und Tod ist schwierig,aber angeblich setzt sich der Mensch mit voranschreitendem Alter immer mehr und immer leichter damit auseinander..

Link to comment
Share on other sites

Bei den meisten mag das vielleicht so sein, ich weiß es nicht. Bei mir ist es anders; je älter ich werde, desto mehr Gedanken mache ich mir über die kurze Zeit, die ich vielleicht nur noch habe. Ganz ehrlich - ich persönlich hab Angst vorm Sterben.

Link to comment
Share on other sites

Meine Großeltern sind vor meiner Geburt gestorben, bis auf eine Oma. Die habe ich aber nur sehr selten gesehen, so dass es mich damals kaum berührt hat als sie ging. Meine eltern leben noch. Bruder, Onkels, Tanten, Cousins und Cousinen auch.

Ich bin 36 und weiß gar nicht wie das ist jemanden zu verlieren.

Kann sein dass es mich dann umso härter erwischt, wenn es mal passiert.

Angst vorm Tod habe ich nicht. Ich hoffe nur für meine Kinder dass ich noch lange für sie da sein kann...

Link to comment
Share on other sites

Meine Großeltern sind vor meiner Geburt gestorben, bis auf eine Oma. Die habe ich aber nur sehr selten gesehen, so dass es mich damals kaum berührt hat als sie ging. Meine eltern leben noch. Bruder, Onkels, Tanten, Cousins und Cousinen auch.

Ich bin 36 und weiß gar nicht wie das ist jemanden zu verlieren.

Kann sein dass es mich dann umso härter erwischt, wenn es mal passiert.

Angst vorm Tod habe ich nicht. Ich hoffe nur für meine Kinder dass ich noch lange für sie da sein kann...

 

sehr gewagte Aussage, ob man Angst vor dem Tod hat oder nicht entscheidet sich meiner Meinung nach erst wenn man kurz davor ist, z.B. als Krebspatient der weiß dass er nur noch paar Tage zu leben hat oder sonst was

 

klar ich kann auch sagen ich habe keine Angst vorm Tod, aber ich war ja auch noch nie in der Lage kurz davor zu sein und du auch nicht denke ich mal

Link to comment
Share on other sites

sehr gewagte Aussage, ob man Angst vor dem Tod hat oder nicht entscheidet sich meiner Meinung nach erst wenn man kurz davor ist, z.B. als Krebspatient der weiß dass er nur noch paar Tage zu leben hat oder sonst was

 

klar ich kann auch sagen ich habe keine Angst vorm Tod, aber ich war ja auch noch nie in der Lage kurz davor zu sein und du auch nicht denke ich mal

 

Allerdings stirbt ja (zum Glück) nicht jeder Mensch durch Krebs, vor einem plötzlichen Herzinfarkt z.B. hätte ich jetzt keine Angst, da ist aber Krebs(Denke ich) was anderes.

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Posts

    • 3 von 5 Finger geschafft 😁 langsam wird's!
    • Grüße 👋🏻  Erstens ahhhh 'Ich hoffe ich kann das hier so easy raushauen als Frau, was ist den das für ein Quatsch, warum solltest du das nicht können 🤷🏻 ist doch egal ob Frau, Mann, jung oder Alt. Wir leben doch zum Glück nicht mehr im Mittelalter, also sag was und wie du es willst 😂😂☺️ Hauptsache es geht nicht unter die Gürtellinie. Bei der Xbox weiß ich es nicht aber im PSN Store ist die Vollversion schon verfügbar 60€ für die Standard Version und 80€ für die Deluxe WBC Edition. Wen du dir wegen der Kritik der Community zu unsicher bist, dann warte doch bis die Tests raus sind, auf der anderen Seite 31,99€ geht doch eigentlich außerdem kommen doch eh noch Updates und Patches von daher wenn du 32€ erübrigen kannst, geh nach deinem Bauchgefühl ob du es kaufst oder nicht.
    • Ter Stegen ist für mich auch klar besser. Bei Neuer geht nach der langen Verletzung irgendwie nicht mehr viel.  Hoffentlich läuft es bei der EM besser. Befürchte nämlich das Nagelsmann da nichts mehr ändert und Neuer die Nummer 1 bleibt. 
    • So, gleich die Premier League Konferenz gucken! 😎🤘🤘
    • Also Horizon Forbidden West fand ich in allem ausser der Main Story besser bis deutlich besser als Zero Dawn. Die Nebenquests waren besser. Der Nahkampf war deutlich besser. Die Grafik war ein deutlicher Schritt. Besonders die Gesichtsanimationen und die Haut. Aloy war zwar phasenweise nicht sympatisch. Aber sie hat deutlich mehr Tiefe als in ZD. Das erkunden hat durch die deutlich bessere Klettermechanik und den Gleitschirm mehr Spass gemacht. Bei den Robotern sind einige sehr spannende Neuzugänge dazu gekommen. Die Städte wirken deutlich belebter und sind extrem cool gestaltet.  Also ich würde FW jederzeit ZD vorziehen.
×
×
  • Create New...