Jump to content

The Order 1886™


Welche Bewertung gibst du The Order 1886?  

59 members have voted

  1. 1. Welche Bewertung gibst du The Order 1886?

    • Perfekt!
    • 1 - sehr gut
    • 2 - gut
    • 3 - durchschnittlich
    • 4 - schlecht
    • 5 - sehr schlecht
      0
    • Miserabel!


Recommended Posts

Mit Spec Ops:The line gab es einen 3rd person Shooter der sowohl vom Gameplay her als auch in der Story was solides geliefert hat,wobei die Story wahnsinnig gut war.Selten so einen guten Shooter gespielt.Den kannte keine Sau und zu Unrecht waren die Verkaufszahlen miserabel.

 

Da stellt sich mir hier ernsthaft die Frage warum the Order nun so ein geiles Spiel sein soll.

Link to post
Share on other sites
  • Replies 891
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Embargo wurde vorverlegt. Natürlich keines der Videos fertig. Großartig. Irgendwie hat Sony die Rundmail vergessen....

 

Naja, mal kurz ein paar Eindrücke. Ich finde die Story, Inszenierung und Atmosphäre fantastisch. Ich hoffe wirklich das Sony an der IP festhält. In diesem Franchise steckt soviel Potenuial. Habe die Story wirklich bis dato genossen. Bin nun ca. 6 1/2 Stunden drin. Nähere mich aber wohl langsam dem Ende. Glaube 16 Kapitel soll es geben. Bin nun in 12.

 

Über die QTE kann ich auch nicht meckern. In meinen Augen sind es deutlich weniger als in Uncharted und eigentlich maximal in größeren Sequenzen. Dummerweise ist dort kein Platz für Fehler. Drückt man falsch, muss man erneut laden. Das ist dumm gelöst. Es sollte immer Raum für Fehler bei QTE geben.

 

Bescheuert ist leider die Untersuchen Funktion. Man findet haufenweise Objekte in der Welt, mit denen man interagieren kann. Die kann man dann in der Hand drehen. Ab und an triggert es im richtigen Winkel eine Sequenz. Leider gibt es keinen Indikator für richtig oder falsch. Zudem trifft es eh nur auf gefühlte 5 Prozent aller Objekte zu. Somit hebt man ständig Zeug auf, dass keinen nutzen hat. Bei Zeitungen kann man wenigstens mehr Lore lesen. Jedoch sind das nicht alles Zeitungen.

Link to post
Share on other sites
Embargo wurde vorverlegt. Natürlich keines der Videos fertig. Großartig. Irgendwie hat Sony die Rundmail vergessen....

 

Ich habe es dir gesagt. Du hättest einfach bei der PR anrufen können, aber auf deinem Blatt stand ja 0.01. Selbst bei Sony geschehen Fehler...

Link to post
Share on other sites

Für mich gehören diese Prozent-Schnitte abgeschafft. Unaussagekräftig und da man jetzt langsam anfängt auch wieder 6 und 7 zu nutzen, statt nur 8,9,10 wirkt es jetzt besonders hart, weil in der letzten Generation eine Wertungsinflation stattfand. Eine 7/10 bedeutet nicht, dass das Spiel schlecht ist.

 

Ich denke, dass The Order: 1886 wegen dem LastGen-Leveldesign starke Abzüge bekommt und weil es einen sehr geringen Wiederspielwert bietet und zudem schnell vorbei ist. Auch wird es wohl nicht viel Abwechslung geben. Dem gegenüber stehen eine fantastische Technik, tolle Inszenierung, spannende Geschichte und eine packende Atmosphäre mit durchaus gutem Gunplay.

 

Wenn man jetzt auch andere kommende Spiele so "abstraft" (Quantum Break sieht genauso aus), dann kann man über diese Wertungen meines Erachtens hinwegsehen. Nur ist doch für manche (ein Blick in die News reicht) alles unter 75% Schrott. Solche Leute wissen nicht, was wirkliche Schrottspiele sind. Könnte mich in die Haare fassen, wie man ein Spiel wie DriveClub als Müll bezeichnen kann. Selbst zum Launch weit entfernt davon. Sony Spiele haben generell Qualität und mir kann man sagen, was man möchte, aber eine ordentliche Technik sorgt bereits für Spielspaß.

 

Leider habe ich die Befürchtung, dass The Order: 1886 am Ende unterhalb von 65% landet. Am 1. Tag ist der Schnitt immer noch am höchsten. Hoffentlich wird diese spannende neue IP nicht gleich wieder abgesetzt. Diese %-Wertungen haben einen zu großen Einfluss bzw. Metacritic.

Link to post
Share on other sites
Für mich gehören diese Prozent-Schnitte abgeschafft. Unaussagekräftig und da man jetzt langsam anfängt auch wieder 6 und 7 zu nutzen, statt nur 8,9,10 wirkt es jetzt besonders hart, weil in der letzten Generation eine Wertungsinflation stattfand. Eine 7/10 bedeutet nicht, dass das Spiel schlecht ist.

 

 

Eurogamer hat das Scoresystem gerade erst abgeschafft und einige andere Seiten auch. Bin auch froh, dass das in diese Richtung geht.

Jim Sterling nutzt noch immer ein Score System was aber i.O. ist, weil er sehr genau beschreibt, dass der Score für Casual-Leser ist und sehr genau fest legt was jeder Score bedeutet. (Er nutz von 1-10 auch die volle Bandbreite)

 

Hier ein Reddit-Thread mit einigen Reviews (Fazits):

Edited by i_G_C
Link to post
Share on other sites
Leider habe ich die Befürchtung, dass The Order: 1886 am Ende unterhalb von 65% landet. Am 1. Tag ist der Schnitt immer noch am höchsten. Hoffentlich wird diese spannende neue IP nicht gleich wieder abgesetzt. Diese %-Wertungen haben einen zu großen Einfluss bzw. Metacritic.
Von den Bewertungen wird sich Sony mMn nicht einschüchtern lassen. Zumindest hoffe ich das, weil die Franchise durch das Setting durchaus Potenzial hat. Nur muss es beim Nachfolger eben besser genutzt und die Schwächen ausgebessert werden. Das größere Problem sehe ich beim fehlenden Wiederspielwert und der Länge des Spiels, denn solche Titel neigen dazu einfach ausgeliehen oder weiterverkauft zu werden. Das kann sich stark auf die Verkaufszahlen auswirken :(

 

Ich bin auch der Meinung, dass Wertungen abgeschafft werden sollen und dem restlichen Beitrag kann ich bis auf deinem Kommentar zu QB eigentlich auch zustimmen. Aber was meinst du LastGen-Leveldesign?

Edited by era1Ne
Link to post
Share on other sites
Eurogamer hat das Scoresystem gerade erst abgeschafft und einige andere Seiten auch. Bin auch froh, dass das in diese Richtung geht.

Jim Sterling nutzt noch immer ein Score System was aber i.O. ist, weil er sehr genau beschreibt, dass der Score für Casual-Leser ist und sehr genau fest legt was jeder Score bedeutet. (Er nutz von 1-10 auch die volle Bandbreite)

 

4Players fragt die Nutzer auch gerade, wie sie in Zukunft werten sollen... Hoffe, dass da die Zahlen auch nicht mehr genutzt werden. Lieber gut geschriebene Texte, als blanke Zahlen. Sieht zwar nett aus, sonne Liste mit "Wertungen" auf metacritic zu haben. Aber mein Geschmack is da eher stark von der Masse abweichend, weshalb ich die eh kaum nutzen kann. Leider macht das starke Titel schnell mal kaputt. Siehe zBsp. DriveClub.

Viele Magazine scheinen die Zahlen auch wahrlos zu verteilen, damit sie mehr Clicks generieren. Find ich ein wenig schade. Nur leider urteilt die Masse entweder nach nem Namen der Marke, oder nach irgendwelchen pseudoobjektiven Zahlen.

Link to post
Share on other sites
Eurogamer hat das Scoresystem gerade erst abgeschafft und einige andere Seiten auch. Bin auch froh, dass das in diese Richtung geht.

Jim Sterling nutzt noch immer ein Score System was aber i.O. ist, weil er sehr genau beschreibt, dass der Score für Casual-Leser ist und sehr genau fest legt was jeder Score bedeutet. (Er nutz von 1-10 auch die volle Bandbreite)

 

Hier ein Reddit-Thread mit einigen Reviews (Fazits):

 

Ja, Eurogamer macht das jetzt. Finde ich gut. :)

 

Von den Bewertungen wird sich Sony mMn nicht einschüchtern lassen. Zumindest hoffe ich das, weil die Franchise durch das Setting durchaus Potenzial hat. Nur muss es beim Nachfolger eben besser genutzt und die Schwächen ausgebessert werden. Das größere Problem sehe ich beim fehlenden Wiederspielwert und der Länge des Spiels, denn solche Titel neigen dazu einfach ausgeliehen oder weiterverkauft zu werden. Das kann sich stark auf die Verkaufszahlen auswirken :(

 

Ich bin auch der Meinung, dass Wertungen abgeschafft werden sollen und dem restlichen Beitrag kann ich bis auf deinem Kommentar zu QB eigentlich auch zustimmen. Aber was meinst du LastGen-Leveldesign?

 

Kann ich dir gerne erklären ^^

 

Stimmt. The Order: 1886 ist ein klassischer Videotheken-Titel oder man verkauft es weiter. Mein Hype ist durch die Wertungen, obwohl sie mir relativ egal sind, etwas gesunken. Hätte uns jetzt eine Perle erwartet, hätte ich zugeschlagen.

 

Mit LastGen-Leveldesign meine ich, dass die Spiele sich wie auf engen Pfaden spielen. Man läuft durch den berühmt-berüchtigten Schlauch und hält sich strikt an die Sachen, die einem die Entwickler vorweisen und in die Hand drücken. Eigene Kreativität ist nicht vorgesehen.

 

Ich habe prinzipiell kein Problem mit linearen Spielen, aber ein gewisses Maß an Entscheidungsfreiheit (gut zu sehen im Uncharted 4 Gameplay) sollte drin sein. Und wenn man schon nicht durch facettenreiches Gameplay auffällt, sollte man wenigstens Einfluss auf die Szenen und die Handlung nehmen können (The Walking Dead, Heavy Rain, BEYOND: Two Souls), damit sich ein 2. Spieldurchgang nicht exakt gleich anfühlt.

 

Die neuen Konsolen haben so viel Speicher, so dass "Level-Schläuche" nicht mehr sein müssen. Auf den älteren Konsolen war das alles noch etwas anders, aber es gab bereits positive Beispiele, die nicht Open World waren und trotzdem aufgeweichte Level-Schläuche boten (The Last of Us, Crysis 2/Crysis 3, Metal Gear Solid 4, BioShock). Leider auch Negativbeispiele, wo sich in einer Serie die Level-Freiheit immer weiter verkleinert hat (Battlefield: Bad Company > Battlefield: Bad Company 2 > Battlefield 3 > Battlefield 4).

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...