Jump to content

The Order 1886™


Welche Bewertung gibst du The Order 1886?  

59 members have voted

  1. 1. Welche Bewertung gibst du The Order 1886?

    • Perfekt!
    • 1 - sehr gut
    • 2 - gut
    • 3 - durchschnittlich
    • 4 - schlecht
    • 5 - sehr schlecht
      0
    • Miserabel!


Recommended Posts

bezüglich dem einfluss der spielzeit auf die wertung:

wie soll das gerecht funktionieren?

wie soll da ein lineares spiel jemals gegen ein open world bestehen oder gegen ein MP-spiel, das man nahezu endlos spielen kann?

ich hab nicht behauptet, dass man eine linieares Spiel mit einem Open World Spiel vergleichen sollte, was die Spielzeit angeht

 

aber man sollte durchaus Wiederspielwert beurteilen und auch die Spielzeit an sich (bei puren SP Titeln sowieso)

 

TLoU bestes beispiel, das Spiel ist der Oberknaller, regt zum mehrmaligen durchspielen an und hat ca 15 h spielzeit

 

und das nur auf den SP bezogen (einen MP hat das game ja auch noch)

 

im vergleich dazu hat The Order keinen Wiederspielwert und eine Spielzeit von 7-8 h und darüberhinaus keinen MP

 

also sowas sollte ruhig negativ in die Wertung einfließen, wie gesagt, nicht übertrieben, aber schon so 5-10 punkte

 

ansonsten ist das game spitze, da geb ich dir recht :)

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Link to post
Share on other sites
  • Replies 891
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

ich hab nicht behauptet, dass man eine linieares Spiel mit einem Open World Spiel vergleichen sollte, was die Spielzeit angeht

 

aber man sollte durchaus Wiederspielwert beurteilen und auch die Spielzeit an sich (bei puren SP Titeln sowieso)

 

TLoU bestes beispiel, das Spiel ist der Oberknaller, regt zum mehrmaligen durchspielen an und hat ca 15 h spielzeit

 

und das nur auf den SP bezogen (einen MP hat das game ja auch noch)

 

im vergleich dazu hat The Order keinen Wiederspielwert und eine Spielzeit von 7-8 h und darüberhinaus keinen MP

 

also sowas sollte ruhig negativ in die Wertung einfließen, wie gesagt, nicht übertrieben, aber schon so 5-10 punkte

 

ansonsten ist das game spitze, da geb ich dir recht :)

 

also mit ca. 5 punkten kann ich leben, dann müsste aber die technische brillanz das locker wieder wettmachen und the order könnte niemals bei 65% landen.

 

bezüglich TLOU: so genial das spiel ist, aber wirklich viel höheren wiederspielwert sehe ich da nicht als bei the order (MP ausgenommen).

ist ja auch ein sehr linares und story-lastiges spiel, was man wie the order nach einiger zeit wieder mal durchspielen kann, aber wirklich andere entscheidungen treffen oder andere wege gehen kann man ja auch nicht.

hab beides nach dem durchspielen mal weggelegt und werde es irgendwann vielleicht wieder mal spielen.

 

Man kann z.B. einen Multiplayer zufügen. Das passt bei The Order nicht wirklich aber was The Order hätte machen können ist Wiederspielwert beifügen.

Es gibt nicht eine Entscheidung zu treffen, keinen alternativen Weg, nichts. Null Wiederspielwert. Das unterscheidet The Order auch von z.B. Heavy Rain. (Und Heavy Rain wurde gut bewertet für das was es war)

 

also ich halte nichts vom künstlichen hinzufügen von MP zu allen spielen.

dann kommen nämlich so banale und unnötige dinge wie bei TR und anderen spielen raus.

genauso wie ich nicht viel vom hinzufügen banaler SP-kampagnen zu eigentlichen MP-spielen wie BF halte.

 

Beyond 2 souls ist übrigens sehr ähnlich wie HR und wurde eher schlecht bewertet.

uncharted 1 war komplett linear, ohne alternativer wege oder entscheidungen und hatte auch keinen MP und wurde auch gut angenommen.

 

Der Preis ist ein super Argument. Natürlich kann ich mehr erwarten wenn ich 3 mal mehr bezahle.

Die Industrie ist ganz unglaublich stark für Vielfalt wenn sie ein kurzes Spiel raus bringen aber nicht für Vielfalt im Preismodell der eigenen Spiele. Warum muss denn jeder Titel 60€ kosten? Das ist finde ich die bessere Frage. Evolve und The Order waren in meinen Augen beides 40€ Spiele. Wenn man einen 60€ Preis auf die Packung klebt muss man sich in dieser Region messen lassen.

 

Ich finde hier war FarCry Blood Dragon ein super Beispiel. Ein 15 Euro Spiel in AAA Qualität mit 4 Stunden Spielzeit. Sowas geht.

 

du wirst doch aber nicht abstreiten, dass the order alleine vom technischen weitaus aufwendiger ist als andere spiele.

bei farcry blood dragon wurde einfach ein kurzes spiel auf bereits basierender engine und spielmechanik aufgebaut.

das kann man doch nicht mit einer komplett neuen IP mit neuer engine auf referenz-niveau vergleichen. noch dazu ist the order ja doppelt so lange.

 

wenn man den preis von spielen in wertungen einbezieht müsste man eigentlich bei jeder preisreduktion die wertung anpassen.

ich habe z.b. die von dir genannten €40 für the order bezahlt.

inwieweit passen dann die niedrigen wertungen für mich oder jemanden der es erst in 3 monaten zu reduziertem preis kauft?

 

ich halte das alles für sehr gefährlich, da die einzige auswirkung ist, dass die hersteller sich gar nicht mehr über neue franchises oder referenztechniken drübertrauen.

ein the order zu machen ist einfach um ein vielfaches aufwendiger, als den 100. aufguss von COD oder FIFA zu machen und dann sollen sie es noch billiger anbieten?

 

ich stimme mit dir überein, dass die spielepreise flexibler sein sollten und den vollpreis von the order und vielen anderen spielen kann man sicher auch hinterfragen.

dann aber bitte noch viel mehr die jährlichen aufgüsse bekannter serien, mit der immer gleichen technik und ohne jedes risiko zuerst kritisieren und auch wertungstechnisch abstrafen.

alles andere ist höchst unfair dem geleisteten aufwand der entwickler und mut zum risiko gegenüber.

Edited by Diggler

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to post
Share on other sites

bezüglich TLOU: so genial das spiel ist, aber wirklich viel höheren wiederspielwert sehe ich da nicht als bei the order (MP ausgenommen).

ist ja auch ein sehr linares und story-lastiges spiel, was man wie the order nach einiger zeit wieder mal durchspielen kann, aber wirklich andere entscheidungen treffen oder andere wege gehen kann man ja auch nicht.

hab beides nach dem durchspielen mal weggelegt und werde es irgendwann vielleicht wieder mal spielen.

mit dem unterschied, dass man bei TLoU die vorgehensweise komplett selbst bestimmen kann, es viel mehr gameplay enthällt und nicht zu 1/3 aus Zwischensequenzen besteht, die man nicht wegskippen kann. Darüberhinaus ist TLoU auch ein wenig offener gestaltet als The Order

 

aber wie gesagt, ich finde das Spiel auch gut, aber ich finde es war nicht der Oberknaller und Wiederspielwert hat es keinen, genauso wie an sich ne ziemlich bescheidene Spielzeit

 

trotzdem hoffe ich, dass es einen 2. Teil geben wird und bin gespannt, was RaD da alles verändern wird :)

[sIGPIC][/sIGPIC]

*Set made by Horst*

Link to post
Share on other sites
mit dem unterschied, dass man bei TLoU die vorgehensweise komplett selbst bestimmen kann, es viel mehr gameplay enthällt und nicht zu 1/3 aus Zwischensequenzen besteht, die man nicht wegskippen kann. Darüberhinaus ist TLoU auch ein wenig offener gestaltet als The Order

 

aber wie gesagt, ich finde das Spiel auch gut, aber ich finde es war nicht der Oberknaller und Wiederspielwert hat es keinen, genauso wie an sich ne ziemlich bescheidene Spielzeit

 

trotzdem hoffe ich, dass es einen 2. Teil geben wird und bin gespannt, was RaD da alles verändern wird :)

 

keine frage TLOU ist sicher das insgesamt bessere spiel (gilt ja immerhin als eines der referenzspiele überhaupt).

aber aktuell fühle ich auch keinen grösseren anreiz, als bei the order, die story nochmals durchzuspielen.

für viele besteht der anreiz zum mehrmaligen durchspielen von spielen doch eh nur im erreichen der platin-trophy.

 

ich hoffe jedenfalls auch sehr auf einen nachfolger und dann kann sich RaD ja einigen kritikpunkten widmen und hat dann auch schon das grundgerüst stehen, um den diesbezüglichen aufwand geringer zu halten.

 

mMn wird von neuen franchises oft ein wunder erwartet und der initiale aufwand wir oft nicht berücksichtigt.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to post
Share on other sites

Die perfekte Wertung wird man nie einführen können. Auch wenn man verschiedene Richtlinien und Kritieren hat, ist es sehr schwer diese innerhalb eines Genres zu nutzen.

 

1. Gibt es selbst innerhalb diverser Genres große Unterschiede

2. Genreübergreifend wäre es damit sowieso nicht möglich.

3. Sieht Person A Punkt X wichtiger, während Person B Punkt Y wichtiger findet.

 

Jetzt kann man natürlich jahrelang darüber diskutieren, aber Menschen sieht nun mal verschieden und jeder teilt andere Ansichten :D

Andre_20_5.pngAndre_20_5.png76064.pngAndre_20_5.png

Link to post
Share on other sites

Ich kann nur sagen: Weg mit dem klassischen prozentsystem. Es hat einfach zu große Auswirkungen. 5 verschidene Prädikate (Schlecht/Solide/Gut/Sehr gut/Herausragend) und das war's. Reicht aus und den Rest liest man im Text sowie in einer Pro/Contra-Liste.

Link to post
Share on other sites
Die perfekte Wertung wird man nie einführen können. Auch wenn man verschiedene Richtlinien und Kritieren hat, ist es sehr schwer diese innerhalb eines Genres zu nutzen.

 

1. Gibt es selbst innerhalb diverser Genres große Unterschiede

2. Genreübergreifend wäre es damit sowieso nicht möglich.

3. Sieht Person A Punkt X wichtiger, während Person B Punkt Y wichtiger findet.

 

Jetzt kann man natürlich jahrelang darüber diskutieren, aber Menschen sieht nun mal verschieden und jeder teilt andere Ansichten :D

 

am fairsten wäre wohl ein system wo es nur einzelwertungen für verschiedene kriterien wie grafik, sound, story, umfang, usw. gibt.

dann kann sich jeder selbst die kriterien anschauen, die einem wichtig sind.

 

Ich kann nur sagen: Weg mit dem klassischen prozentsystem. Es hat einfach zu große Auswirkungen. 5 verschidene Prädikate (Schlecht/Solide/Gut/Sehr gut/Herausragend) und das war's. Reicht aus und den Rest liest man im Text sowie in einer Pro/Contra-Liste.

 

dein vorgeschlagenes system wäre aber auch nichts anderes als ein x/5 system.

ein sehr gut wäre quasi ein 4/5, 8/10 oder 80%.

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to post
Share on other sites
habe das spiel nun auch seit gestern durch und bin davon sehr angetan....

 

Sehr schön zusammengefasst. Was die Spielzeit angeht. Ich finde The Order macht das sogar ziemlich gut. Die meisten Spiele werden doch eh meist nur in die Länge gezogen und mit eher belanglosem Material gefüllt. Bei The Order hatte ich seit langem mal wieder das Gefühl, dass sie genau an der richtigen Stelle aufgehört haben.

 

....

 

Ein Spiel sollte meiner Meinung nach einfach nach dem bewertet werden, wie es auf einen wirkt. Wenn man sich zu sehr an den Vorstellungen des Entwicklers orientiert, hat man weniger Spielraum und vielleicht sogar weniger Spaß. Wenn man zu sehr auf diesen Punkt ausweicht (man sollte das Spiel so betrachten, als das was es sein will), dann hat man als Außenstehender eher den Eindruck, als wolle sich der Entwickler vor den Kritikpunkten verstecken. Um dein Beispiel mit Just Cause weiter zu führen. Wenn es Schwächen in der Story hat, dann ist das nun mal so. Eine bewusste und gewollte Auslegung auf Action und puren Spaß macht den Kritikpunkt ja nicht weg, aber genauso bedeutet es nicht, das Spiel deswegen extrem schlecht zu bewerten oder wegen seiner Einseitigkeit zu verurteilen.

 

Was den Wiederspielwert betrifft. Das ist durchaus ein Kritikpunkt, aber wirklich viele Spiele gibt es nicht, die ein gutes Vorbild geben. Bei dem Großteil der Spiele, die einem einen Wiederspielwert "vorgaukeln" geht es doch nur darum Dinge einzusammeln (Uncharted, Tomb Raider, Castlevania, Darksiders oder eben The Order). Selbst The Walking Dead ist auch nicht so gut darin, wie oft angepriesen wird.

 

Man sollte sich mal bei solchen Spielen eine bessere Methode für das Wiederspielen ausdenken.

 

Den Preis in die Wertung mit einzufließen halte ich mittlerweile auch für falsch. Man sollte ein Spiel einfach nach dem bewerten was es einem persönlich anbietet, unabhängig davon wie viel man dafür ausgibt oder wie viel Entwicklungskosten es verschlungen hat. Einfach deswegen, weil es keinen Einfluss auf das Spiel hat. Es bleibt gleich, ob ich nun 1 oder 100€ dafür ausgebe.

 

am fairsten wäre wohl ein system wo es nur einzelwertungen für verschiedene kriterien wie grafik, sound, story, umfang, usw. gibt.

dann kann sich jeder selbst die kriterien anschauen, die einem wichtig sind.

 

Ein besseres System als das gibt es nicht. Aber das ist halt leider nicht so schlagkräftig wie mit Zahlen.

Edited by Cloud

[sIGPIC][/sIGPIC]

Spiel des Monats - Spiel des Jahres

Jeder Mensch hat nur ein Leben, daher möchten wir von play3.de Euch bitten

Knochenmarkspender zu werden. Unseren Aufruf und Infos gibt es hier!

Link to post
Share on other sites

ein grosses problem bei den tests gerade auf gaming-websites ist mMn auch, dass dort spiele nur von einer einzelnen person getestet werden und daher zu subjektiv sind.

bei den guten alten spielezeitschriften gab es zwar auch einen haupttester, aber dann eine wertungskonferenz, wo die wertung mit anderen redakteuren, die das spiel ebenfalls gespielt haben, diskutiert wurde und somit mehrere subjektive eindrücke mehr objektivität ergeben haben.

 

oft hat man auch das gefühl, dass leute spiele testen, die mit dem genre oder der art des spiels gar nichts anfangen können.

 

positiv ist bei seiten wie gamepro auch, dass es ein fazit von mehreren redakteuren gibt, die komplett unterschiedlich ausfallen können.

mit dem gamepro-test kann ich mich bezüglich the order am meisten identifizieren:

http://www.gamepro.de/playstation/spiele/ps4/the-order-1886/test/the_order_1886,49689,3083132.html

Diggler72.png?n=3

PSN-ID Diggler72, Xbox Diggler72#5566, Nintendo Switch: SW-4593-0135-2137

 

Link to post
Share on other sites
mMn wird von neuen franchises oft ein wunder erwartet und der initiale aufwand wir oft nicht berücksichtigt.
Das liegt daran, dass es genügend neue Franchise gibt, die gute Bewertungen bekommen haben. Eine davon nennst du sogar in deinem Beitrag. Es ist also möglich eine neue Franchise zu erstellen, die kaum Wünsche hoffen lässt. Dafür braucht man zugegebenermaßen extrem viel Talent, aber ein Wunder ist es definitiv nicht. Zudem ist sowohl positive als auch negative Kritik wichtig für die Entwickler, um zu wissen, an welchen Schrauben sie beim Nachfolger drehen müssen. Eine Art Welpenschutz ist daher mMn unangebracht und würde den neuen Franchise langfristig nur schaden. Edited by era1Ne
Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...