Jump to content

Corona: Bedenken und Erfahrungen


Recommended Posts

vor 2 Stunden schrieb Rushfanatic:

Eine Kanzlerin die ihr Kinn auf dem Boden schleifen lässt und eine Mimik aufsetzt als wäre das Weltende nahe.

Ich glaube Angela Merkel ist auch ordentlich gezeichnet von all den Ereignissen in ihrer langjährigen politischen Zeit als Kanzlerin. Zum Beispiel gab es die Finanzkrise,die Flüchtlingskrise und nun auch noch Corona. Wer hätte denn mit ihr tauschen wollen? Wer hätte sich in ein so brisantes politisch unsichere Boot setzen wollen?

 

Ich finde auch nicht alles toll,aber noch offensichtlicher war das hinterhältige ,schleimige Wesen Schröders.  

vor 1 Stunde schrieb redeye4:

Sind alle nur auf Wählerstimmen aus und wollen nichts ändern, stimmts? 😑

Bist du dir da in diesen Zeiten dessen so sicher?Nichts ändert sich so schnell wie die Lage und die wankt beim Wähler in diesen Zeiten gewaltig. Zu viele "interessieren" sich plötzlich für die Arbeiten der Regierung und werfen jedes Wort und jedes handeln in die Waagschale. Gerade die Algorithmen im Internet ,in Bezug auf eine Berichterstattung, lässt viele verzweifeln. Denn diese bewegt sich unter Umständen in nur eine Richtung.

Edited by Guest
Link to post
Share on other sites
  • Replies 215
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Foglende Nebenwirkungen der Impfung gegen Corona sind bisher bekannt: Magen-Darm-Beschwerden, wie: Übelkeit Erbrechen Sodbrennen Blähungen

Meine beste Freundin arbeitet bei Biontech und sie kann mir nur schildern, wie es ihr geht. Sie hat die Impfung natürlich schon erhalten und sagt selbst, dass sie keinerlei Nebenwirkungen hat, trotzde

Der Staat muss zwingen, vor Allem wenn es um die Gesundheit des Staates geht.  Eine Impfung ist wichtig und richtig. Der einzige Grund es nicht zu machen, ist, dass ein gesundheitlicher Grund es

Posted Images

 

„Die Kunst des unsachlichen Argumentierens

Ob Black Lives Matter, Impf-Debatte oder Energiewende – auf Facebook werden Tag für Tag die unterschiedlichsten Themen diskutiert. 
In den meisten Fällen haben wir zwar eine klare Meinung, aber blöderweise kein gutes Argument zur Hand. Kein Problem. Mit den folgenden 12 Tipps behalten Sie in sämtlichen Diskussionen die Oberhand und bringen darüber hinaus Ihre Diskutanten zur Weißglut: 

1. Vermeiden Sie es, allzu viel über wirtschaftliche und wissenschaftliche Zusammenhänge zu wissen 
Fakten verwirren nur. Unser Gehirn ist nicht primär an der Wahrheit interessiert, es will sich in erster Linie wohlfühlen. Außerdem zeigen Statistiken: Je weniger man von einer Sache wirklich versteht, desto klarer und eindeutiger ist die jeweilige Meinung dazu. Andererseits: Als erfahrener Diskutant haben Sie von Statistik wahrscheinlich eh‘ keine Ahnung.  

2. Zweifeln Sie die wissenschaftliche Methodik generell an 
Zitieren Sie an dieser Stelle unbedingt Shakespeare: „Es gibt mehr Ding‘ zwischen Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt.“ Und hat sich nicht die Wissenschaft im Laufe der Geschichte sowieso oft genug geirrt ..? Genau! 

3. Bezeichnen Sie unliebsame Fakten als „zynisch“
Wenn kleinkarierte Ökonomen mit diesen verwirrenden Balken- und Torten-Diagrammen ankommen, empfiehlt sich der Satz: „Aber es geht doch hier um Menschen und nicht um Zahlen! Das ist so unglaublich zynisch!!!

4. Erzählen Sie Anekdoten
Persönliche Erfahrungen schlagen die robustesten Doppelblindstudien. Da kann Ihr Diskussionspartner noch so sehr randomisierte, doppeltverblindete, placebokontrollierte Metastudien anführen, sobald Sie sagen: „Isch hab‘ meim Hund letzte Woch‘ Annika D30 gegebbe und seitdem is sein Durchfall wie weggeblase …“ ernten Sie anerkennendes Kopfnicken. 

5. Klappt allerdings nur, wenn Sie sympathisch und vertrauenserweckend sind 
Als E.ON-Chef sollten Sie es auf jeden Fall vermeiden, bei Anne Will in die Runde zu rufen: „Also die Neurodermitis von unserem Jan-Niklas ist viel besser geworden, seit ich ihn einmal pro Woche ins Abklingbecken von Biblis tauche …“

6. Unterstellen Sie dem Diskussionsgegner unlautere Absichten 
„Wie viel Geld bekommen Sie eigentlich für Ihre kruden Thesen von der Atom-Lobby / der Springer-Presse / der FDP / dem Mossad?“

7. Googlen Sie Studien, deren Ergebnisse Ihrer persönlichen Meinung entsprechen
Sie werden sich wundern. Im Internet finden Sie zu jedem noch so durchgeknallten Statement top-recherchierte Untersuchungen von serbokroatischen Wissenschaftlern, die bewiesen haben, dass in Wahrheit Donald Trump die zwei Flugzeuge in die Twin Towers gesteuert hat. 

8. Werden Sie ein moralisches Gewissen 
Dauert, aber es lohnt sich. Als Dalai Lama, Richard David Precht oder Barack Obama können Sie der staunenden Welt erklären, dass die Erde in Wirklichkeit ein Würfel ist. Nur wenige werden es daraufhin öffentlich wagen, Sie als inkompetent zu bezeichnen. 

9. Bügeln Sie Vergleiche mit dem Satz nieder: Das kann man doch nicht vergleichen!
„Der Kommunismus hat ähnlich viele Todesopfer gefordert wie der Nationalsozialismus? – Aber das kann man doch nicht vergleichen!!!“

10. Ignorieren Sie Verhältnismäßigkeiten
Eine Impfung, die zahllosen Menschen das Leben rettet? Darauf geschissen, solange es bei einer Handvoll Kindern eine Gluten-Intoleranz auslöst.

11. Spielen Sie die „David gegen Goliath“-Karte
Grundregel: Wer mächtiger, reicher oder stärker ist, hat immer Unrecht. Ohne Ausnahme. Ölindustrie gegen Greenpeace, Israel gegen Palästina, Monsanto gegen Biobauern. Zeigen Sie dabei sichtbar Entrüstung und bauen Sie in Ihre Argumentation möglichst viele Kampfbegriffe ein, wie z.B.: alte weiße Männer, neoliberaler Turbokapitalismus,  amerikanische Kriegstreiber, etc…
  
12. Verlassen Sie NIEMALS die Gefühlsebene
Orientieren Sie sich in Ihrer Wortwahl an Margot Käßmann und werfen Sie ab und an folgende Sätze in den Raum: „Geld kann man nicht essen“, „Krieg ist nie eine Lösung“, „Wir haben die Erde nur von unseren Enkeln geborgt“.
Wenn das nicht hilft, werden Sie notfalls persönlich: „Wie können Sie es wagen zu lächeln, während der Panda-Bär ausstirbt?“ 
Auch Facebook-Posts wie „Dümmlicher Artikel“ oder auch „So einen Quatsch habe ich selten gelesen …“ fallen angenehm ins Auge und sind universell einsetzbar. In Einzelfällen kann auch ein simples „ARSCHLOCH!!!!“ Wunder wirken."

  • Like 1
  • Confused 1

„Wenn ich Kultur will, stell ich meinen Joghurt über Nacht raus.“

Link to post
Share on other sites

Viele werden psychisch krank. 

 

 

1373442.png

Twitter @R123Rob | Discord: R123Rob#1863 | Steam ID & Xbox Live: R123Rob | YouTube: R123Rob | Twitch: R123Rob | Facebook: R123Rob | Moviebreak.de: R123Rob

Link to post
Share on other sites
vor 38 Minuten schrieb R123Rob:

Viele werden psychisch krank.

Ist auch kein Wunder bei der ständigen Einsamkeit.

Man darf ja kaum noch seinen Keller verlassen und wenn sieht man für 10 Minuten immer wieder die gleichen Menschen.

Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb R123Rob:

Viele werden psychisch krank. 

 

 

Das ist in der Tat eine ernstzunehmende Situation und Entwicklung.  Wir haben wirklich alle Hände zu tun in puncto Kinder und damit auch mehr oder weniger mit unserer(Eltern,Ehepartner) Beziehung. Gerade weil die Schulpflichtigen Kinder im Moment nur "Notbetreut"werden. Jeder der Kinder hat,weiß was ich damit meine .

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
Am 1/22/2021 um 3:55 PM schrieb Rushfanatic:

 

Gutes Video, kannte ich nicht. Und dennoch wird es immer Menschen geben, die sich dagegen wehren. Da kannst du die sinnigsten Argumentationen liefern, die bleiben stur.

Ein Beispiel ist meine Oma. Knapp 70 und wird sich auf keinen Fall impfen lassen. Warum auch? Ist doch eh alles Schwachsinn in ihren Augen. Sie ist ambitionierte Raucherin seit 40+ Jahren. Hatte deshalb schon vor 10 Jahren ein Herzinfarkt und ihr wurde ein Bypass gelegt. Schon allein das, hätte sie zum umdenken bewegen müssen, mit dem rauchen aufzuhören.

Ihre Lunge wird bestimmt wie ein schwarzes Stück Klumpen ausschauen. Wenn Covid sie erwischt, wird es sie in kürzester Zeit dahinraffen und ich kann nichts dagegen tun.

Link to post
Share on other sites

Ich rauche auch seit 20 Jahren, leide in der Heuschnupfen-Saison sogar unter Asthma .... und habe nicht vor mich auf absehbare Zeit impfen zu lassen.

Jedoch gebe ich zu das man mich wohl dazu bringen wird, in dem man mir ohne Impfung alle Freiheiten entzieht. Wenn ich nicht mehr ins Ausland fahren/fliegen darf, keine Konzerte mehr besuchen kann, und generell auf Volksfeste/Festivals/Oktoberfeste etc verzichten muss ..... ja in dem Fall hätte man micht Matt gesetzt und ich müsste einknicken.

  • Like 1

PS5 am Philips 854 - 55"

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×
×
  • Create New...